6 Lifeskills für einen entspannten Tierarztbesuch mit Katze

In dieser Folge verrate ich dir, warum für uns der Tierarztbesuch ein Spaziergang im Park ist. Du erfährst 6 Dinge, die ich Louis beigebracht habe, damit er auch in der Tierarztpraxis entspannt bleibt.
Inhaltsverzeichnis

1. Transportbox

Einer der wichtigsten Lifeskills überhaupt, ist die Transportbox. Jede Katze hat das Recht darauf, dass sie sich in ihrer Transportbox wohl und geborgen fühlt. 

Das passiert jedoch nicht von ganz allein, sondern ist deine Verantwortung.

Je entspannter deine Katze auf dem Weg zum Tierarzt ist, desto besser kann sie mit dem Stress im Behandlungszimmer umgehen.

Transportboxtraining ist nichts, was von heute auf morgen klappt. Es braucht Training, Geduld und Wiederholung. So kann deine Katze lernen, ihre Box als „Zuhause für unterwegs“ anzunehmen – ein Win für euch beide.

Schritt für Schritt-Anleitung

Für den Fressnapf YouTube-Kanal durfte ich als Katzenexpertin ein Video zur Transportbox filmen. In diesem Video zeige ich dir, wie du deine Katze Schritt für Schritt an die Transportbox gewöhnst. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Autofahren

Die wenigsten Katzen sind es sich gewohnt, regelmässig im Auto mitzufahren. Oft unterschätzen wir, wie bedrohlich sich eine Autofahrt für unsere Katzen anfühlen kann.

Das Transportboxtraining schliesst im Idealfall die Gewöhnung ans Auto mit ein. Je stressfreier deine Katze beim Tierarzt ankommt, desto besser kann sie mit der Untersuchung selbst umgehen. 

3. & 4. Katzengeschirr & Leine

Katzengeschirr und Leine sind nicht nur super praktisch für einen Katzenspaziergang, sondern auch in der Tierarztpraxis. 

Läuft deine Katze an Katzengeschirr und Leine, kann sie das Behandlungszimmer erkunden und muss nicht die ganze Zeit festgehalten werden.

5. Deine Katze stellt sich selbst auf die Wage

Deiner Katze beizubringen, von sich aus auf die Wage zu steigen ist ziemlich einfach. 

Dieser einfache Trick gibt deiner Katze im Behandlungszimmer Kontrolle und Sicherheit. Anstatt, dass sie von fremden Händen auf die Waage gesetzt wird, bekommt sie die Möglichkeit, dies selbst zu tun.

Je mehr deine Katze auch in der Tierarztpraxis mitentscheiden und selbst tun darf, erhöht ihren Puffer für die eigentliche Untersuchung.

6. Deine Katze lernt etwas Doofes über sich ergehen zu lassen

Es wird immer wieder Dinge geben, die unsere Katzen nicht mögen, jedoch notwendig sind. Auch hier bist du nicht machtlos, sondern kannst deine Katze in einem gewissen Rahmen darauf vorbereiten.

In der Podcastfolge erfährst du unsere Geschichte zur Blutentnahme. 2018 hatten wir eine Horror-Blutentnahme. 4 Personen mussten Louis in der Praxis festhalten. Mit Müh und Not wurden ihm ein paar Tropfen Blut entnommen.

Nach diesem Erlebnis habe ich Louis versprochen, dass wir das für die Zukunft ändern. 

Heute zuckt Louis nur noch beim Einstich ein kleines Bisschen zusammen und hält dann ganz still. Er ist so entspannt, dass das Blut nur so fliesst.

Auch hier ist es wie mit allen Lifeskills – sie müssten geübt werden.

So kann ich dich unterstützen

Wünschst du dir Unterstützung für einen entspannten Tierarztbesuch mit deiner Katze? Dann lass uns das in einem Deep-Dive zusammen angehen.

 >> hier kommst du zum Deep-Dive 

Podcastfolge auf YouTube

Schaust du lieber Youtube, als dass du Podcast hörst? Dann kannst du das hier machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Grüße

Chris

Katzentraining Christianne Gasser
Hi! Ich bin Chris, deine Katzentrainerin.

Hier erfährst du, wie du deinen Katzen einen erfüllenden Alltag schenkst und wie ihr eine Beziehung auf Augenhöhe lebt.

33 Ideen für mehr Spass und Abwechslung im Katzenalltag

Kostenlos

33 Ideen für deinen Katzenalltag

Kostenlos

Clickertraining YouTube-Reihe
Gib hier deine Überschrift ein

33 Ideen für mehr Abwechslung und Spaß im Katzenalltag

Es gibt unzählige Möglichkeiten, Katzen im Alltag zu beschäftigen. Oft muss man gar nicht zu weit denken, um etwas Tolles zu (er)finden.

33 Ideen für mehr Spass und Abwechslung im Katzenalltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.